VU Motorrad gegen Bus

Ein Motorradfahrer kam auf der B319 Richtung Oberau in einer engen Kurve nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal in einen Reisebus. Der Busfahrer versuchte noch zu bremsen, konnte eine Kollision aber nicht mehr verhindern. Der Motorradfahrer wurde nach erster Einschätzung schwer verletzt und mit einem Hubschrauber in eine Salzburger Klinik geflogen.

Die Feuerwehr Berchtesgaden und der Löschzug Au waren mit 5 Fahrzeugen und ca. 30 Kräften vor Ort und halfen bei der medizinischen Versorgung des Motorradfahrers, versorgten eine bei der Vollbremsung leicht verletzte Businsassin und stellten einen Zubringer für den Notarzt des in der Nähe gelandeten Hubschraubers. Zudem kümmerten sich die Einsatzkräfte um den Brandschutz sowie die Sicherung und Absperrung der Unfallstelle. Schließlich wurde der Bus durch Entfernen defekter Teile wieder fahrbar gemacht und die Unfallstelle gereinigt.

Neben der Feuerwehr waren einige engagierte Ersthelfer, der Rettungsdienst des BRK, der Rettungshubschrauber "Martin 1" aus St. Johann sowie eine Streife der Polizei Berchtesgaden vor Ort.

Foto: aktivnews.de


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung VU 1
Einsatzstart 15. Juni 2017 12:56
Fahrzeuge MZF
ELW 1
HLF 20/16
V-LKW
LF 10/6
MZF
Alarmierte Einheiten Feuerwehr
Rettungsdienst
Polizei